Warum sollte ich Bahn statt PKW fahren?

Meist stellen wir uns die Frage nicht, denn einfacher zu beantworten ist die Frage: „Welche Gründe finde ich fürdieNutzung meines Autos? “

An erster Stelle steht sicher der Komfort. Das Auto steht vor der Tür, ich habe einen Sitzplatz und kann die Musik hören, die ich will. Gepäck kann bequem eingeladen werde.

Wer mit seinem Geld rechnen muss, der müsste sich eigentlich meistens für Bus und Bahn entscheiden, denn diesind deutlich günstiger. Hier widersprechen natürlich Viele, denn wenn man nur die Sprikosten rechnet kommt man zu anderen Ergebnissen. Die „eh da Kosten“ weil der PKW eh schon herumsteht fallen nicht auf. Laut ADAC belaufen sich die Kosten für ein typisches Auto bei typischen Fahrleistungen auf etwa 500,€ pro Monat. Ich bin persönlich dementsprechend glücklich eines unserer Fahrzeuge abgschafft zu haben. Da brauche ich nicht so vielzu arbeiten um das Geld dafür zu verdienen.

Problem der Entscheidung fpr die Bahn auf Langstrecke ist, dass dort pro Person ein Ticket gekauft werden muss. Während ein zusätzlicher Fahrgast im Auto die Kosten der Reise pro Person halbiert. Wie kann dieser ökonomischen Falle geeignet begegnet werden?

Dieses Thema wird mein Umfeld undmich die nächsten Tage begleiten. Ich hoffe, dass wir viele interessante Ansätze finden.

Aus ökologischer Sicht ist alles gesagt. Nur reicht dieseSichtweise für eine breiteVeränderung in der Gesellschaft nicht aus.

Luftverschmutzung in Kiel

Halbherzig sind sogar die Vorschläge des von mir durchaus geschätzten Umweltministers Jan Philipp. Realpoloitik ist leider schwieriger als Oppositionsarbeit. Eine Verbesserung der Luftqualität kann durch Reduzierung des MIV , dem motorisierten Individualverkehr, erreicht werden. Dies kann ohne Verbote erfolgen. Man müsste sich als Stadtverwaltung nur trauen, weniger Parkplätze zu schaffen und höhere Kosten für Praken und ggf Straßennutzung zu erheben.

Aber technisch mit Luftfiltern und ggf 200m Fahrverbot zu versuchen ein Verschmutzungsprobllem zu lösen ist aus meiner Sicht Blödsinn. Wenn Luftfilter, dann bitte Bäume, Sträucher, Moose oder Algen einsetzen. Mit begrünten Fahrspuren würde Stadt und Luftqualität gesteigert.

Ich weiß natürlich, dass sich diese Vorschläge heute noch nicht durchsetzen lasen. Realpolitik in einem PKW begeisterten Deutschland sieht dann oft hilflos aus.