Das geht doch gar nicht: Alle PKW elektrisch ?

Heute war es mal wieder so weit. Eine Diskussion um den Klimawandel und die anschließende Frage, was passieren würde wenn man alle Autos elektrisch fahren ließe. Schön, dass eine Vertreterin von BP anwesend war, denn promt kam das Argument, dass dann neue Kernkraftwerke gebaut werden müssen und die Stromleitungen aller Häuser erweitert werden müssten.
Zum Glück habe ich diese Szenarien mit Schülern schon mehrfach durchgerechnet. Mit realistischen Zahlen und sehr vorsichtiger Berechnungsweise (zu Gunsten der Zweifler) lassen sich diese Falschinformationen schnell wiederlegen.
Es zeigt sich schnell, dass wir aktuell in Deutschland die zugelassenen PKW nachts mit Strom aus Windkraft laden könnten – komplett wohlbemerkt – Der regenerative Strom wird nämlich derzeit nachts abgeriegelt weil er übrig ist. Die anderen Kraftwerke erzeugen nämlich Nachts zu viel Energie und die Netzbetreiber wissen nicht wohin damit.

Ich habe hier mal meine Kalkulation offen gelegt:

Kalkulation des Energieverbrauchs
von PKW in Deutschland
08 2019
Bemerkung Anmerkung
Anzahl an PKW 47100000 Kfz Bundesamt 2019 https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Bestand/bestand_node.html
Durchschnittsverbrauch 5,2 L/100 km DENA Studie 2019
Durchschnittliche Fahrt pro Tag 33 km Wirtschaftswoche https://www.wiwo.de/technologie/mobilitaet/fahrverhalten-so-viele-kilometer-fahren-die-deutschen-im-jahr/11511178.html
Verbrauch pro Tag 80823600 Liter Benzin berechnet
Kosten pro Tag 113153040 Euro bei einen Spritpreis von 1,40 €/ Liter
113,15 Mill. Euro
Entspricht der Energiemenge von 808236000 kWh gerechnet mit 10kWh/Liter Benzin
808,236 Gwh
E-Autos haben einen Wirkungsgrad, der mehr als doppelt so hoch ist wie der eines Verbrenners 323,2944 Gwh berechnet mit 60% → Verbrauch bei E-Motoren
Entspricht einem Verbrauch von 6,864 kWh/30km
Kosten pro Tag 96988320 Euro Bei einem Strompreis von 30 Cent/kWh
pro Tag kosten 96,98832 Mill Euro
Kostenänderung auf 85,71% Prozentual berechnet für den Verbraucher
Ladezeit pro Fahrzeug an normaler 230V Steckdose zu Hause 02:59:04 Stunden
Installierte Kraftwerksleistung 210 GW https://www.energy-charts.de/power_inst_de.htm
Am Tag verbrauchte Energie maximal 72 GW davon 25GW etwa erneuerbar https://www.energy-charts.de/power_de.htm?source=all-sources&year=2019&month=8
In der Nacht verbrauchte Energie maximal 43 GW etwa 5GW erneuerbar / weil abgeriegelt wegen zu wenig Verbrauch
Die nicht verwendete (exportierte und abgeriegelte) erneuerbare Energiemenge reicht also aus um alle PKW in Deutschland elektrisch zu betreiben
Dabei werden täglich __ Liter Sprit eingespart 80.823.600,00 €
Die Verbraucher sparen täglich __ Euro 16.164.720,00 €
Pro PKW eingespart täglich 0,34 €

Und die Zahlen zeigen auch deutlich, welches Interesse die Mineralölindustrie (und das Finanzministerium) haben könnten. Pro Tag geben wir Deutschen mehr als 113 Mill Euro für Benzin (und Diesel und LPG und Erdgas) für den PKW Einsatz aus. Welcher Lieferant würde darauf schon kampflos verzichten?

Wie meine überschlägige Berechnung zeigt würden wir Verbraucher sogar beim heute recht hohen Strompreis mehr als 16 Mill. Euro weniger ausgeben müssen. Wenn das noch kein Grund ist, dann könnte man mal darüber nachdenken, ob nicht die täglich eingesparten 80 Mill. Liter Treibstoff einen wesentlichen Sinn machen.

Wenn wir zusätzlich auch noch die Fahrleistungen durch vernünftiges Carsharing oder Busse und Bahnen reduzieren, dann ist viel gewonnen.