Verkehr fürs Klima einschränken?

Ein gutes Interview in unserer Lokalzeitung. NABU und FDP ,eigentlich wegen der Lehren aus Covid Zeit beffragt, diskutiere erneut über die Sinnhaftigkeit der A20 durch SH.

Der Streit zwischen NABU und FDP bezüglich Verkehrsreduzierung durch regionalisierte Wirtschaftskreisläufe ist interssant. Mir stellt sich da die Frage, wer wohl mehr Anhänger hat. FDP oder NABU ?

Weniger Waren über weite Strecken per LKW zu transportieren kann deutliche Unterschiede beim Verbrennen von Diesel bringen. Waren die in der Region erzeugt werden, können also klimafreundlicher zu uns Kunden gelangen. Das hilft dem Klima und meinen kleinen regionalen Unternehmen besonders.

Leider sind die weit transportierten Waren oft billiger. Also müssten wir bereit sein, trotzdem mehr zu bezahlen. Das machen aber zu wenige Verbraucher und nahezu kein Unternehmen. Bleibt die wirtschaftliche Lösung, den Transport teurer zu machen. Zum Beispiel durch höhere Löhne für die Fahrer oder höhere Maut für Langstrecken oder höhere Dieselpreise oder höhere Anforderung an die Motorefizienz der LKW oder….

Ich wünsche mir mehr regionale Wirtschaft. Mein Weg ist dazu die Nutzung regionaler Währung, die natürlich Gutscheine und keine Nationalwährung ist.

Warum sollte ich Bahn statt PKW fahren?

Meist stellen wir uns die Frage nicht, denn einfacher zu beantworten ist die Frage: „Welche Gründe finde ich fürdieNutzung meines Autos? “

An erster Stelle steht sicher der Komfort. Das Auto steht vor der Tür, ich habe einen Sitzplatz und kann die Musik hören, die ich will. Gepäck kann bequem eingeladen werde.

Wer mit seinem Geld rechnen muss, der müsste sich eigentlich meistens für Bus und Bahn entscheiden, denn diesind deutlich günstiger. Hier widersprechen natürlich Viele, denn wenn man nur die Sprikosten rechnet kommt man zu anderen Ergebnissen. Die „eh da Kosten“ weil der PKW eh schon herumsteht fallen nicht auf. Laut ADAC belaufen sich die Kosten für ein typisches Auto bei typischen Fahrleistungen auf etwa 500,€ pro Monat. Ich bin persönlich dementsprechend glücklich eines unserer Fahrzeuge abgschafft zu haben. Da brauche ich nicht so vielzu arbeiten um das Geld dafür zu verdienen.

Problem der Entscheidung fpr die Bahn auf Langstrecke ist, dass dort pro Person ein Ticket gekauft werden muss. Während ein zusätzlicher Fahrgast im Auto die Kosten der Reise pro Person halbiert. Wie kann dieser ökonomischen Falle geeignet begegnet werden?

Dieses Thema wird mein Umfeld undmich die nächsten Tage begleiten. Ich hoffe, dass wir viele interessante Ansätze finden.

Aus ökologischer Sicht ist alles gesagt. Nur reicht dieseSichtweise für eine breiteVeränderung in der Gesellschaft nicht aus.

Mit Volldampf in die Zukunft

Die Erfolgsmeldungen der Reedereien sagen, dass 18% mehr Kreuzfahrten gebucht wurden. Aus der Automobilindustrie hören wir die stolze Verkündigung dass 30% mehr SUV verkauft wurden. Immer mehr Flugreisen leisten wir uns.

Ich denke, vielen in Deutschland geht es so gut, dass man sich finanziell etwas leisten kann und auch will. Das Sparen wurde eingestellt, da die Zinsen für Sparguthaben faktisch Weg sind. Und wofür sollte man Geld sparen, wenn die Zukunft der Welt immer unsicherer wirkt?

Wie mag dies mit den aktuellen Diskussionen zum Klima Gas CO2 zusammenhängen? Ist das die normale Reaktion auf Zukunftsangst oder eine Verläumnung der Realität?

Vielleicht aber auch, und das trifft sicher auch auf mich im gewissen Grad zu, möchte man sich jetzt noch einmal etwas leisten bevor es zu spät ist. Ängste vor Verboten in der Zukunft mögen manchen antreiben, die Sünden an der Umwelt vor zu ziehen.

Bei mir scheint es eher die Angst vor dem Alter zu sein. Jetzt noch das erledigen, was vielleicht in einigen Jahren nicht mehr geht. Dadurch mache ich mir aktuell viel Streß. Andererseits genieße ich es, endlich wieder real und schnell Träume zu leben.

Aktuell auf dem Weg nach Bonn warte ich in IC an meinem Startbahnhof, dass die Diesellok gegen einen E-Zug getauscht wird. Denn von Sylt kommend gibt es noch immer keine Oberleitung. Aktuell schon 30 Minuten Verspätung und ich bin noch keinen Meter gerollt.🙄